Lautlose Morde

Lautlose Morde

Investmentbanker Andreas steht kurz vor einem weiteren, erfolgreichen Deal: dem Verkauf des mittelständischen Pharmaherstellers Pharma Votec, der ein vielversprechendes Antidepressivum entwickelt hat. Vom Abschluss des Deals verspricht sich Andreas sein Vorrücken in den Vorstand der Bank. Zuhause dagegen läuft Andreas' Leben weniger glatt. Er hat den Unfalltod seines Sohnes mitverschuldet, seine Frau Julia ist seit Monaten deswegen in der Psychiatrie und selbstmordgefährdet. Kurz bevor Andreas Julia wieder zurück nach Hause holen will, erreicht ihn die schreckliche Nachricht, dass seine Frau sich umgebracht hat. Unter Schock muss Andreas noch am gleichen Abend feststellen, dass Julias Mitpatientin, Sarah, sich im Trubel der Ereignisse aus der Klinik stehlen konnte und bei Andreas heimlich Unterschlupf gefunden hat. Was Sarah behauptet ist ungeheuerlich: Julia habe ein Medikament verabreicht bekommen, das gerade erst die Zulassung passiert habe und womöglich in Wechselwirkung mit anderen Medikamenten zu Bewusstseinsveränderungen und ihrem Suizid führte. Andreas wird hellhörig, als er von Sarah erfährt, dass das Medikament ein Produkt ausgerechnet der Firma ist, die er für eine enorme Summe an einen Pharma-Großkonzern verkaufen will. Die entflohene Sarah macht zwar einen ängstlich-wirren, gleichzeitig aber auch entschlossenen Eindruck auf ihn. Inwiefern er ihr trauen kann, bleibt zunächst unklar, denn sie ist die Frau des Psychiatrie-Professors Dr. Walter Munz und befindet sich seit Jahren wegen ihres auffällig aggressiven Verhaltens in der geschlossenen Abteilung der Psychiatrie in Behandlung. Die mysteriösen Umstände von Julias Tod lassen Andreas handeln. Er beginnt zusammen mit Sarah bei Pharma Votec zu recherchieren. Als sich Prof. Munz selbst in die Suche nach seiner Frau einschaltet, überschlagen sich die Ereignisse. Andreas flüchtet mit der überspannten jungen Frau bis nach Wien, wo er jedoch immer mehr Ungereimtheiten in Sarahs Geschichte entdeckt. Ist sie tatsächlich die Frau, die sie vorgibt zu sein?

Bewertung

0,0   0 Stimmen