Lasst die freien Vögel fliegen

Lasst die freien Vögel fliegen

"Wer hier bleibt, wird schwanger - oder landet im Knast." Von den guten Zeiten der einst blühenden schottischen Industriestadt Motherwell hat die 16-jährige Gemma nichts mehr mitgekriegt. Als sie 1997 auf die Welt kam, waren die Stahlöfen erloschen, die Werke gesprengt und der Himmel ergraut, und ihre drogenabhängige Mutter machte sich auch bald aus dem Staub. An diesem perspektivenlosen Ort versucht jeder auf seine Weise, den Frust nicht allzu groß werden zu lassen.Gemma fühlt sich trotz allem in Motherwell wohl. Sie zieht mit den harten Jungs der Stadt um die Häuser, während ihr Großvater, der sie als Baby bei sich aufgenommen hat, sie mit Boxsport von der Straße wegkriegen will. Er ist passionierter Brieftaubenzüchter und weiht seine Enkelin in die Geheimnisse dieser rätselhaften Vögel ein. Als Gemmas ohnehin tougher Alltag von der Kindheit direkt in die Mutterschaft führt, gerät ihr Leben aus den Fugen. Das Filmemacherduo Ellen Fiske und Ellinor Hallin hat die Jugendliche über mehrere Jahre hinweg begleitet und ihren Weg ins Erwachsenenalter dokumentiert. Unaufdringlich mit der Handkamera gefilmt, ist daraus das einfühlsame Porträt einer Jugend am Rande der Gesellschaft entstanden.

Bewertung

0,0   0 Stimmen