Landträume

Landträume

DokumentationD / F  

Die Menschen in der Bretagne, die ihre Träume zu verwirklichen suchen, halten an Traditionen fest und besinnen sich auf ihre Wurzeln. In der Gestaltung ihrer Gärten haben sie die Aussicht auf ein anderes Leben als dasjenige, das die Stadt ihnen bietet. Auch wenn in der Bretagne oft ein rauer Wind weht und man sich vorkommt, als würde man am 'Ende der Welt' leben, so laden die Landschaft und die verschiedenen Möglichkeiten eines naturnahen Lebens zum Verweilen ein. Der Traum von einem alternativen Leben ist hier für viele Menschen Wirklichkeit geworden. Inmitten eines großen Sumpfgebietes im Süden der Bretagne haben sich Annick Bertrand und Yves Gillen niedergelassen und leben ihren Traum von Unabhängigkeit. Laurence und Charles Blasco haben im Norden der Bretagne ihr Paradies gefunden. Auf der Ile de Bréhat, der 'Blumeninsel', haben sie ihre Passion zur Profession gemacht und geben anderen Tipps bei der Gartengestaltung. Im grünen Herzen der Bretagne tauscht Guy le Breton hin und wieder die Rosenschere und den Spaten gegen Pinsel und Ölfarben. Der Garten dient ihm als Vorbild für seine Bilder. Und von seiner Malerei lässt er sich wiederum für seinen Garten inspirieren. Christian Le Roux und seine Frau Nicole ernten die Früchte des Landlebens und machen daraus Marmelade. Sie sind auf dem Land groß geworden und würden niemals von hier weggehen. Oft braucht es nicht viel, um mit dem, was einen umgibt, zufrieden zu sein. Annick Bertrand hat sich dieses Leben erträumt. Dazu gehören auch ganz neue Vorstellungen: 'Ich habe einen Traum: ein noch kleineres Haus zu haben, 20 Quadratmeter, ohne irgendwelche Gegenstände, eine Mönchszelle, ein Bett, zwei Stühle, einen Tisch. Und Bücher selbstverständlich. Das ist alles!' ARTE stellt diesen Beitrag auch bis sieben Tage nach Ausstrahlung in einer 'Streaming'-Fassung auf ARTE+7 bereit.

Bald im TV

Demnächst Live auf TV.de

Bewertung

4,5   2 Stimmen