Landgasthäuser

Landgasthäuser

Nachdem Werner Teufl in der ersten Folge 'Almschmankerl' aus Bayern präsentiert hat, zeigt er im zweiten Teil alpenländische Spezialitäten aus Österreich. Dazu reist er in das Gebiet um den 'Wilden Kaiser' in Tirol bis hin zum Bregenzer Wald in Vorarlberg. Der Filmautor stellt neben den kulinarischen Schmankerln auch einzigartige Landschaften vor, sowie Bräuche und Feste, wie es sie nur in den Alpenregionen gibt: An Fronleichnam findet eine prächtige Pferde-Prozession zwischen Wörgl und Kitzbühel statt, die auf ein Gelöbnis aus dem 30-jährigen Krieg zurückgeht. Hoch zu Ross schlug damals ein Pfarrer die Schweden in die Flucht. In St. Ulrich am Pillersee lässt sich Werner Teufl vom Chef der ältesten Latschenöl-Brennerei der Welt in die Geheimnisse der Öl-Gewinnung einweihen. Einer der letzten Schellenschmiede des Landes lebt im Stanzer Tal: Er zeigt, wie man handgeschmiedete Kuhglocken herstellt. Auf dem Schwarzberger Kirchplatz im Bregenzerwald findet der 'Älplermarkt' statt, er ist der Höhepunkt des Almabtriebs und bekannt für seine köstlichen Schlemmereien. Doch nicht nur dort werden kulinarische Spezialitäten angeboten. Der österreichische Alpenraum ist berühmt für seine Schmankerl. So verwöhnt der Küchenchef eines Nobelhotels in Going seine Gäste mit einem seltenen Kalbstafelspitz. In einem Berggasthof am 'Wilden Kaiser' werden die beliebten Speck- und Kaspressknödel angeboten. Der Wirt einer Sennhütte im Stubaital serviert einen Kaiserschmarrn, der der beste zwischen Großglockner und Karwendel sein soll. Auf einer Alm am Arlberg werden Bergseeforellen für jeden Gast frisch geräuchert. Im Bregenzerwald lädt der Wirt eines Landgasthofs mit seinem Hirschragout zum Genießen ein.

Bewertung

1,0   1 Stimme