La Cenerentola

La Cenerentola

Joan Font inszenierte eine Neuauflage von Gioacchino Rossinis Opernmärchen "La Cenerentola": frisch, frech, kühn und in Pop-up-Optik mit der gefeierten amerikanischen Mezzosopranistin Joyce DiDonato in der Titelrolle und dem peruanischen Startenor Juan Diego Flórez als Prinz. Eine Aufzeichnung aus dem Gran Teatre del Liceu in Barcelona. Angelina lebt zusammen mit ihren beiden Stiefschwestern im Haus des gemeinsamen Vaters Don Magnifico. Eines Tages bittet ein Bettler an ihrer Tür um ein Stück Brot. Im Gegensatz zu ihren abweisenden Schwestern gibt ihm die gutherzige Angelina zu essen - nicht ahnend, dass es sich dabei um Alidoro, den Lehrer des jungen Fürsten Don Ramiro handelt. Zurück im Schloss rät dieser seinem Herrn, sich zu Magnificos Haus zu begeben. Er werde dort seine künftige Braut vorfinden. Als Diener verkleidet trifft Don Ramiro auf Angelina und fühlt sich sofort zu ihr hingezogen. An seiner statt lädt sein Diener Dandini zum Ball im Schloss ein, bei dem die schönste Frau "seine" Gemahlin werden soll. Am Abend des Balls fahren die beiden Stiefschwestern zusammen mit dem Vater, aber ohne Angelina, zum Schloss. Alidoro schafft es jedoch, dass Angelina verschleiert zum Ball erscheint. Der noch immer als Fürst maskierte Dandini gesteht der schönen Fremden seine Zuneigung. Die jedoch hat sich bereits für seinen vermeintlichen Kammerdiener entschieden, den echten Fürsten Don Ramiro. Joan Font, der führende Kopf des Ensembles "Comediants", inszenierte eine Neuauflage von Gioacchino Rossinis Opernmärchen "La Cenerentola": frisch, frech, kühn und in Pop-up-Optik. Die gefeierte amerikanische Mezzosopranistin Joyce DiDonato in der Titelrolle und der peruanische Startenor Juan Diego Flórez als Prinz machen diese Aufzeichnung aus dem Gran Teatre del Liceu in Barcelona zu einem Opernvergnügen.

Bewertung

0,0   0 Stimmen