Küss mich, Tiger!

Küss mich, Tiger!

Der kultivierte Literatur-Professor Hartmut 'Hardy' Popp (Uwe Ochsenknecht) ist mit seinem Leben eigentlich zufrieden. Er ist beruflich etabliert und nach 14 Jahren immer noch glücklich mit der attraktiven Architektin Sabine (Barbara Rudnik) verheiratet. Diese Idylle gerät jedoch ins Wanken, als er seinen neuen Nachbarn Robert Merten (Peter Sattmann) sieht. Merten ist ein Bilderbuch-Casanova. Jede Nacht erscheint er mit einer anderen, stets blutjungen Eroberung. Doch damit nicht genug. Jedes Mal, wenn Merten mit den hübschen Besucherinnen offenbar zu seiner Lieblingsbeschäftigung übergeht, erschallt aus seiner Wohnung unüberhörbar die Santana-Melodie 'Samba Pa Ti' wie eine Siegeshymne. Hardy fühlt sich zunehmend provoziert und kontert musikalisch mit einem Erbstück seines Vaters - einer rauschenden Schallplatte mit alten böhmischen Märschen. Für Hardy bricht die heile Welt endgültig zusammen, als er herausfindet, dass Sabine eine Affäre mit seinem Kollegen Hans Behnke (Anian Zollner) hat. Unfreiwillig zum Single geworden, will Hardy der Welt und seiner geliebten Sabine beweisen, dass er nicht bloß der Teddybär in einer Dauerbeziehung ist, sondern auch in ihm ein Raubtier, ja ein Tiger steckt. Doch Hardy spürt, dass er in Sachen Romantik Nachholbedarf hat. Und da ist ihm sein Freund, der ewige Student und einzelgängerische Jürgen Dux (Dominique Horwitz) keine große Hilfe. Mutig nimmt er deshalb Kontakt mit Robert auf und wird sein gelehriger Schüler - mit unerwarteten Folgen.

Bewertung

0,0   0 Stimmen