Kulturzeit extra

Kulturzeit extra

Eine Bühne für Newcomer, ein Treffpunkt für internationale Theaterleute: Vom 4. bis zum 20. Mai findet in diesem Jahr das Theatertreffen Berlin statt. Aus rund 400 Aufführungen der vergangenen Saison wurden die zehn bemerkenswertesten Inszenierungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz von einer Kri-tikerjury ausgewählt. Viel diskutierte Theatermacher geben dieses Jahr ihr Debut: Milo Rau, Alvis Hermanis, Lukas Langhoff, das deutsch-norwegische Regie-kollektiv Müller-Vinge sowie die Performancegruppe Gob Squad. So offen in der Form und so international war das Theatertreffen bisher selten. 'Kulturzeit extra: Theatertreffen Berlin 2012 - Die Eröffnung' berichtet von den Berliner Festspielen über die eingeladenen Inszenierungen, unter anderem den Sarah Kane-Abend von Johan Simons, der das diesjährige Festival eröffnet. Der elf Stunden dauernde Ibsen-Marathon 'John Gabriel Borkman' schockt mit Splatter-Szenen und Live-Urinieren auf der Bühne, während das Stück 'Hate Radio' an den Genozid in Ruanda 1994 erinnert. Im Porträt erklärt die Schau-spielerin Jana Schulz, die die Titelrolle in Karin Henkels 'Macbeth'-Inszenierung spielt, warum sie die Geschlechtergrenzen als Herausforderung betrachtet. Au-ßerdem: Ein Gespräch mit der Theatertreffen-Jury über die diesjährige Auswahl und ein Gespräch mit Regisseur Lukas Langhoff über seine Bonner Inszenierung von Henrik Ibsens 'Ein Volksfeind' mit Falilou Seck in der Titelrolle. 3sat sendet drei 'Starke Stücke' vom Berliner Theatertreffen 2012. Das erste um 20.15 Uhr: 'Die (s)panische Fliege', eine schrille Verwechslungskomödie insze-niert von Herbert Fritsch für die Berliner Volksbühne. Am Samstag, 12. Mai, 20.15 Uhr, folgt William Shakespeares 'Macbeth' inszeniert von Karin Henkel für die Münchner Kammerspiele. Am Samstag, 26. Mai, 20.15 Uhr, sendet 3sat René Polleschs 'Kill your Darlings! Streets of Berladelphia' für die Berliner Volksbühne.

Bewertung

0,0   0 Stimmen