Kauf dir einen bunten Luftballon

Kauf dir einen bunten Luftballon

Jeden Abend übt die junge, talentierte Eiskunstläuferin Inge König (Ina Bauer) im großen Eispalast ihres Onkels Hermann (Oskar Sima). Er möchte einen Star aus seiner Nichte machen, denn er ist überzeugt, dass Inge das Zeug zur Eiskunstlauf-Weltmeisterin hat. Inge hegt indes andere Ambitionen: Gesang ist ihre große Leidenschaft, und sie träumt davon, eines Tages am Theater Karriere zu machen. Als sie den Eishockeyspieler Hans Haller (Toni Sailer) kennen lernt, scheint dieser Traum ein Stück näher zu rücken, denn Haller, der sich sofort in das hübsche Mädchen verliebt, arbeitet als Bühnenbildner am Palace-Theater. Er lädt Inge zum Vorsingen ein - und verschafft ihr damit sogar die Hauptrolle in der kommenden Revue. Der Grund: Theaterdirektor Knapp (Heinz Erhardt) hält Inge für Mia (Ruth Stephan), die Braut des Theaterbesitzers Miffke (Gunther Philipp). Der hatte von Knapp verlangt, Mia zu engagieren, um dadurch seine Mietrückstände auszugleichen. Allerdings stellte Miffke eine entscheidende Bedingung: Die Revue muss ein Reinfall werden, damit Mia endlich die Lust am Showgeschäft vergeht. Als nach einer Reihe von Verwicklungen herauskommt, dass nicht Mia, sondern Inge die Hauptrolle bekommen hat, ist Miffke außer sich vor Wut. Aber auch Onkel Hermann gefällt es gar nicht, dass Inge sich lieber mit Gesang beschäftigt, anstatt auf dem Eis zu üben. Im Theater geht es derweil drunter und drüber, bis der große Premierenabend gekommen ist - mit Inge in der Hauptrolle. Allerdings bleibt sie nicht lange alleine im Rampenlicht: Die eifersüchtige Mia stürmt auf die Bühne, und die beiden Frauen liefern sich ein wahres Gesangsduell. Das Publikum ist begeistert von dieser 'Improvisation', die Aufführung wird ein voller Erfolg. Miffke hingegen tobt über die geplatzte Abmachung und lässt das Theater wegen Mietrückstandes schließen. So steht der arme Knapp am Abend seines größten Erfolgs vor dem Ruin. Da haben Inge und Hans die rettende Idee: Onkel Hermann ist verreist, also könnte man doch ... die Revue ... in den riesigen Eispalast ... verlegen!

Bewertung

0,0   0 Stimmen