Kap der Stürme - Land der Hoffnung (2/3)

Kap der Stürme - Land der Hoffnung (2/3)

LänderporträtD  

Der zweite Teil erzählt von den Kriegen um Land und Macht in Südafrika. Die beiden konkurrierenden Parteien sind die Engländer und die Buren. Die Engländer kamen mit den Missionaren ins Land. Die Siedler am Kap haben inzwischen ihre eigene Identität entwickelt. Sie nennen sich Buren und haben nicht vor, das Land wieder zu verlassen. Anfangs glänzen die Briten mit ihrer liberalen Gesinnung: Sie schaffen die Sklaverei ab. Das missfällt den Buren, sie begeben sich auf ihren legendären „Großen Treck“ weit ins Landesinnere - auf der Suche nach einem Leben in Unabhängigkeit und Freiheit.

Bewertung

0,0   0 Stimmen