Kaltblütig

Kaltblütig

Im November 1959 dringt der wegen Totschlags vorbestrafte Perry Smith ins Haus der Familie Clutter in Kansas ein, wo er eine große Menge Bargeld vermutet. Als sich diese Vermutung als falsch herausstellt, ermordet er das Ehepaar Clutter und zwei Kinder. Smith und sein Komplize Dick Hickock werden rasch von der Polizei festgenommen und gesteht nach einem intensiven Verhör. Der Gerichtsprozess befindet die beiden schuldig, 1965 werden sie hingerichtet. Soweit die historische Geschichte. Was Autor Truman Capote und Regisseur Richard Brooks aus dieser Geschichte machen, ist ein klinisch zelebriertes, eng am historischen Kontext angelehntes Meisterwerk des frühen Dokumentarspielfilms, der gerade durch seine eher zurückhaltenden Stilmittel unmittelbar berührt und als einer der großen Vorreiter des modernen Kinos gelten darf.

Bewertung

0,0   0 Stimmen