Junge Leute brauchen Liebe

Junge Leute brauchen Liebe

Die hübsche junge Näherin Annie Becker (Cornelia Froboess) arbeitet im Haus des Wiener Modeschöpfers Charles Fürst (Johannes Heesters), in den sie hoffnungslos verliebt ist. Die Avancen des ihr treuen Jazztrompeters Axel Enders (Peter Weck), der im Nachbarhaus wohnt und sie jeden Morgen mit einer Fanfare weckt, weist Annie entschieden zurück. Sie glaubt fest daran, dass ihre Liebe zu 'ihrer Majestät' - so wird der Modefürst im Haus genannt - irgendwann erhört wird. Doch Annies Chancen stehen schlecht. Der als Schwerenöter verrufene Fürst pflegt gerade eine Affäre mit der mondänen Prinzessin Madeleine Talbot (Senta Berger). Umso überraschter ist Annie, als sie eine herzliche Einladung zu einem 'fürstlichen' Abendessen erhält. Annie ahnt nicht, dass Charles nur die Umschläge vertauscht hat, und da der Modefürst nach kurzer Überraschung keinerlei Anstalten macht, den Irrtum aufzuklären, wähnt die Näherin sich am Ziel ihrer Träume. Annie begleitet Charles beruflich nach Paris, wo der Modeschöpfer dem Kaufhausbesitzer Pierre Papillon jr. (Boy Gobert) seine neue Kollektion vorführen will. Am Abend vor der großen Präsentation erhält Annie im Hotelzimmer Besuch von Monsieur Terrier (Hubert von Meyerinck). Der zwielichtige Unterhändler vertritt ein konkurrierendes Modehaus und steckt ihr 2.000 Francs zu, damit sie die Kleider zerschneidet, so dass die Modenschau von Charles vereitelt wird. Empört eilt Annie zu ihrem Chef, doch als sie Charles in den Armen von Madeleine antrifft, eilt sie bestürzt zurück in ihr Zimmer und greift, wie Terrier ihr aufgetragen hat, zur Schere. Als Charles am nächsten Tag die zerschnittenen Kleider sieht, greift er zur Schere, um zu retten, was zu retten ist. Die drastisch gekürzten Kleider werden vom Pariser Publikum als sensationeller Erfolg gefeiert. Nur von Annie fehlt jede Spur... 'Junge Leute brauchen Liebe' ist eine schwungvoll inszenierte musikalische Komödie mit Gesangseinlagen.

Bewertung

0,0   0 Stimmen