John F. Kennedy in Berlin

John F. Kennedy in Berlin

„Ich bin ein Berliner“ - Wer kennt diesen Satz eigentlich nicht? Immer und immer wieder wurde er zitiert. Kennedys Satz ist bis heute ein Mythos und erinnert an eine Zeit engster deutsch- amerikanischer Freundschaft. Am 26.Juni 1963 besuchte John F. Kennedy West-Berlin und wurde zum Hoffnungsträger vieler Berliner und der westdeutschen Bevölkerung. Der Sender Freies Berlin übertrug damals den Besuch in der Stadt über sieben Stunden live. Leider sind die damaligen Kommentare der Reporter nicht erhalten. Jürgen Graf, damals Chefreporter des RIAS, Harald Karas, damals Leiter der Berliner Abendschau, sowie Heinz Deutschendorf, damals Reporter für den SFB, haben diese zweistündige Zusammenfassung - versehen mit persönlichen Erinnerungen - nachkommentiert. Ein einmaliges Werk, das zum 50. Jahrestag noch einmal zu sehen ist.

Bewertung

0,0   0 Stimmen