Jackie Brown

Jackie Brown

Kritik:

"In den Details und Nuancen des Films offenbart sich erst seine Stärke - mit einer grandiosen Pam Grier, einem gewohnt exzellenten Samuel L. Jackson, einem Robert de Niro, der gegen seine üblichen Rollen spielt..."

"Ein in betont ruhigem Tempo erzähltes Caper-Movie, das sich mit ebenso viel skurrilem Humor wie beharrlicher Aufmerksamkeit reizvoll auf die Figuren und ihre charakterlichen Besonderheiten einlässt, darüber freilich die zügigere Entwicklung der Handlung vernachlässigt. Der Film lebt vor allem von seinen zahlreichen pointierten Anspielungen auf Erscheinungen der populären Kultur."

Hintergrund:

Nach dem Roman "Rum Punch" (1992) des US-Krimi-Autors Elmore Leonard, der 1998 als "Jackie Brown" in Deutschland erschien. Leonard diente Regisseur Quentin Tarantino immer wieder als Inspiration. Laut moviepilot.de nannte Tarantino den Nachnamen der Hauptfigur Jackie von Burke in Brown um und machte aus ihr statt einer Weißen eine Afro-Amerikanerin, weil er unbedingt Pam Grier für diese Rolle haben wollte.

Bewertung

4,8888888889   9 Stimmen