J. S. Bach - Weihnachtsoratorium (BWV 248)

J. S. Bach - Weihnachtsoratorium (BWV 248)

Sir John Gardiner dirigiert den Monteverdi Chor und Englische Barock Solisten in einer Aufführung von Bachs Weihnachtsoratorium (BWV 248), Teil I bis III/ Teil IV-VI. Die Solisten sind Claron McFadden , Christoph Genz , Bernarda Fink , Dietrich Henschel . Ursprünglich angedacht war das Weihnachtsoratorium als eine Sammlung aus sechs Kantaten, von denen jede an einem anderen der weihnachtlichen Festtage, zwischen 1734 und 1735 in Leipzig, aufgeführt werden sollte. Bach entnahm einige Arien und Chorale aus Werken, die er bereits komponiert hatte. Die Musik ist daher ein Vorzeigebeispiel für die Parodietechnik, in der bereits geschriebene Stücke für neue Zwecke adaptiert werden. Gardiner ist einer der feinfühligsten Interpreten von Bachs Gesangsstücken und scheint die üppige und reiche Vielfalt des Chores als ein Soloinstrument zu vereinen. Der Chor hat eine ähnliche Größe, wie jener zu Bachs Zeiten. Die Aufführung wurde am 23. Dezember 1999, in der Herderkirche in Weimar, aufgenommen.

Bewertung

0,0   0 Stimmen