Immer noch eine unbequeme Wahrheit: Unsere Zeit läuft Immer noch eine unbequeme Wahrheit: Unsere Zeit läuft Immer noch eine unbequeme Wahrheit: Unsere Zeit läuft Immer noch eine unbequeme Wahrheit: Unsere Zeit läuft Immer noch eine unbequeme Wahrheit: Unsere Zeit läuft Immer noch eine unbequeme Wahrheit: Unsere Zeit läuft Immer noch eine unbequeme Wahrheit: Unsere Zeit läuft Immer noch eine unbequeme Wahrheit: Unsere Zeit läuft Immer noch eine unbequeme Wahrheit: Unsere Zeit läuft

Immer noch eine unbequeme Wahrheit: Unsere Zeit läuft

ZDF Live-TV ZDF Heute, 00:45 - 02:20 Uhr
DokumentarfilmUSA 201795 Minuten 

Elf Jahre nach "Eine unbequeme Wahrheit", Al Gores Film zur globalen Klimaerwärmung, untersucht Gore in diesem Sequel den aktuellen Stand des Klimaschutzes. Ex-US-Vizepräsident Al Gore, der sich seit vielen Jahren für den Umweltschutz engagiert, reist dabei rund um die Welt, um sich mit Klimaexperten und Politikern zum Thema Erderwärmung auszutauschen und sein Publikum mit Vorträgen zur Klimakatastrophe aufzurütteln.

Der ehemalige demokratische Präsidentschaftskandidat, der die US-Wahlen von 2000 gegen seinen Kontrahenten George W. Bush mit nur wenigen Stimmen verlor, hat sich seitdem dem Kampf gegen Treibhausgase und die damit verbundene globale Klimaerwärmung verschrieben. Aus der Zusammenarbeit Al Gores mit dem Regisseur Davis Guggenheim entstand 2006 die so aufwühlende wie berühmte Dokumentation "Eine unbequeme Wahrheit", die 2007 als Bester Dokumentarfilm mit dem Oscar ausgezeichnet wurde, während Al Gore im selben Jahr für sein Engagement in Sachen Umwelt den Friedensnobelpreis erhielt.

In seinem neuen Dokumentarfilm, der unter der Regie von Bonni Cohen und Jon Shenk entstand, reist Al Gore wieder um die Welt, die sich in alarmierender Geschwindigkeit dem menschengemachten Klimakollaps nähert. In kenntnisreichen, detailliert belegten Vorträgen vor internationalem Publikum, das er mit seinem Engagement zum Handeln auffordert, und im Austausch mit Wissenschaftlern, deren Zukunftsszenarien den Ernst der Lage deutlich machen, kämpft der Ex-Politiker weiter um den Erhalt der Erde, wie wir sie heute noch kennen.

Neben Konsumverzicht und nachhaltigem Verhalten setzt Gore dabei besondere Hoffnungen auf den Ausbau von erneuerbaren Energien, mit deren Hilfe die Menschheit einen Ausweg aus der drohenden Klimakatastrophe finden könnte - vorausgesetzt, sie handelt schnell.

Höhepunkt des Films ist deshalb das große internationale Forum zum Klimaschutz: die Weltklimakonferenz von 2015 in Paris, wo sich 175 Staaten nach zähen Verhandlungen auf ein erstaunlich konkretes Abkommen geeinigt hatten. Doch was der krönende Abschluss dieses Dokumentarfilms werden sollte, ist inzwischen Makulatur, seit der amtierende US-Präsident Donald Trump den Vertrag für die USA 2017 aufkündigte: "I don't believe in global warming".

Dass Al Gores manchmal wie ein moralischer Kreuzzug inszenierter Kampf um die Rettung des Klimas trotzdem nicht vergeblich gewesen sein darf, sondern noch an Dringlichkeit gewinnt, demonstriert nicht zuletzt die "Fridays-for-Future"-Bewegung in aller Welt. Unbequeme Wahrheiten können nun mal nicht weggeleugnet werden, denn "unsere Zeit läuft".

Jetzt ZDF einschalten

ZDF

Bewertung

0,0   0 Stimmen

Mitwirkende

  • Regie Jon Shenk
    Bonni Cohen