Im schwarzen Rössl

Im schwarzen Rössl

Unverhofft erbt das Nummerngirl Eva Lantz ein Hotel am Wolfgangsee. Überglücklich reist sie mit ihrer Freundin Maxie ins Salzkammergut, doch zu ihrer großen Enttäuschung erweist sich das 'Palace Hotel' als nahezu unbewohnbare Bruchbude. Nur das treue Hausfaktotum Zacherl und sein Pferd halten es darin aus. Als Eva zudem noch erfährt, dass sie einen ganzen Berg von Schulden mitgeerbt hat, gerät sie an den Rand der Verzweiflung. Die resolute Maxie, der listige Zacherl und die in der Nähe zeltende Lotte samt Freundinnen helfen Eva jedoch beim Aufräumen und verpassen dem Hotel durch einige kosmetische Mogeleien ein neues Gesicht - und einen neuen Namen: 'Schwarzes Rössl'. Zacherl fängt in der Uniform des lokalen Nobelhotels 'Weißes Rössl' dessen Gäste am Bootssteg ab, und auch Eva und ihre Mitstreiterinnen machen aus der Not eine Tugend: Den Mangel an warmem Wasser, Strom und Küchenvorräten gibt Eva clever als ausgefeilte Kur gegen Wohlstandsleiden aus. Angeregt von dem weiblichen Charme des Hotelpersonals, pflücken die Gäste die Äpfel für ihre Diät selbst, hacken am Waschtag Holz und frönen am idyllischen Ufer der Gymnastik. Trotz des Aufschwungs steht das Hotel jedoch weiterhin vor der Pleite, Eva will es daher so schnell wie möglich verkaufen. Sie lässt sich deshalb nicht vom Charme des Musikers Gustl Zwanzger beeindrucken, der ihr im Hotel hilft. Dort hat sich auch der smarte Dr. Martin Behrend einquartiert, den Eva für einen arroganten Gigolo hält. Als sie entdeckt, dass er in Wahrheit der Neffe der 'Weißen Rössl'-Wirtin ist, will sie ihn wütend hinauswerfen. Behrend macht ihr aber einen besseren Vorschlag.
Karin Dor, Peter Kraus und Trude Herr spielen die Hauptrollen in Franz Antels farbenfrohem und schwungvollem Musik-Lustspiel.

Bewertung

0,0   0 Stimmen