Im Jahr des Drachen

Im Jahr des Drachen

Stanley White (Mickey Rourke), Sohn polnischer Einwanderer und in seinen eigenen Augen ein Amerikaner zweiter Klasse, ist der härteste und meistausgezeichnete Cop in New York. Sein neues Revier heißt Chinatown. Hier haben sich die Gangsterbosse mit der Polizei schon lange arrangiert. In letzter Zeit steigt jedoch die Verbrechensrate rapide an. Drahtzieher könnte der junge, ehrgeizige Heroindealer Joey Tai (John Lone) sein, der sich vom Straßenkind zum gefürchteten Gangster hochgearbeitet hat. Tai hat es geschafft, nach außen hin die Fassade eines angesehenen Geschäftsmanns zu errichten, der für wohltätige Zwecke in Chinatown jedes Jahr Millionen von Dollar spendet. Der ehemalige Vietnamkämpfer White macht es sich zur persönlichen Aufgabe, den chinesischen Mafiaboss zur Strecke zu bringen. Unterstützung erfährt er hierbei durch die Journalistin Tracy Tzu (Ariane), die zwischen amerikanischen Gesetzen und den Traditionen ihrer chinesischen Heimat hin- und hergerissen ist. White wird in der Wahl seiner Mittel immer extremer, um den verhassten Tai zu fassen. Auch seine Ehe mit der geduldigen Connie (Caroline Kava) leidet extrem unter Whites beruflichem Ehrgeiz. Um sein Ziel zu erreichen, ist er bereit, alles aufzugeben, was ihm bislang im Leben etwas bedeutet hat. Die Figur des unerbittlichen Polizisten Stanley White war eine der anspruchsvollsten Rollen in der Karriere von Mickey Rourke ('Angel Heart', '9 1/2 Wochen'), aber auch die kontroverseste: Kurz nach Kinostart von 'Im Jahr des Drachen' gingen in den USA Tausende von Menschen auf die Straße, um gegen den Film zu protestieren. Regisseur Michael Cimino und Co-Autor Oliver Stone ('Natural Born Killers', 'Platoon') wurden zu Unrecht rassistische Tendenzen unterstellt. Tatsächlich entwirft 'Im Jahr des Drachen' ein sehr vielschichtiges Porträt der Bürger Amerikas und ihrer unterschiedlichen Volksgruppen.

Bewertung

0,0   0 Stimmen