Ich leih' mir eine Familie

Ich leih' mir eine Familie

Ben (Hans-Werner Meyer) ist ein arbeitswütiger Werbefachmann. Von Familie und Kindern will der ganz auf seine Karriere fixierte Aufsteiger nichts wissen. Seine Freundin Juliane (Sandra Speichert) denkt da ein wenig anders. Die erfolgreiche Ärztin rechnet fest mit einem Heiratsantrag und richtet bereits heimlich eine gemeinsame Wohnung her: als Überraschung zu Bens 40. Geburtstag. Auch in der Agentur wird Ben unversehens von dem Thema Familie eingeholt: Um den millionenschweren Etat für eine große Babyprodukt-Kampagne zu erhalten, muss Ben dem skeptischen Auftraggeber Hans Feldmann (Michael Greiling), einem Firmenchef der alten Schule, den passionierten Familienvater vorheucheln. Als Feldmann daraufhin die vermeintliche Familie des Agenturchefs persönlich kennenlernen möchte, bleibt Ben nur die Flucht nach vorne: Mit Engelszungen versucht er, seine Jugendliebe Hanna (Lisa Martinek) zu überreden, mit ihm und ihren beiden Söhnen Paul (Leonhard Carow) und Jonas (Lukas Schust) eine harmonische Familie auf Zeit zu spielen. Hanna hat eigentlich keinen Grund, Ben aus der Patsche zu helfen, schließlich hat er sie schon einmal tief verletzt. Nur aus finanziellen Gründen lässt sie sich auf das Spielchen ein. Außerdem genießt sie es, dass der eitle, arrogante Egoist endlich einmal vor ihr zu Kreuze kriecht. Obwohl Feldmanns ehrgeiziger Schwiegersohn Andreas (Dennis Schmidt-Foss) Verdacht schöpft, funktioniert Bens Plan perfekt. Sogar ein wenig zu perfekt: Denn wider Willen erweist Ben sich als prima Vater, und auch zwischen ihm und Hanna beginnt es wieder heftig zu knistern. Zu spät merkt Hanna, dass sie besser auf ihren Bruder Carsten (Stefan Jürgens) gehört hätte, der sie vor dem skrupellosen Herzensbrecher gewarnt hat. Hans-Werner Meyer und Lisa Martinek überzeugen in dieser ideenreich inszenierten Familienkomödie als notorisch verkrachtes Paar, das seine Liebe zueinander auf Umwegen neu entdeckt. Auch die weiteren Rollen sind hochkarätig besetzt mit Sandra Speichert, Michael Greiling, Stefan Jürgens, Dennis Schmidt-Foss und Martin Glade.

Bewertung

0,0   0 Stimmen