I Killed My Mother

I Killed My Mother

SpielfilmCDN / I  

Erwachsenwerden ist kein Zuckerschlecken, das muss auch Hubert einsehen. Er wohnt mit seiner alleinerziehenden Mutter Chantal in Quebec und erlebt die erste Liebe mit Freund Antonin. Während Antonin ein sehr freundschaftliches Verhältnis zu seiner Mutter Hélene hat, streitet sich Hubert regelmäßig mit Chantal: Sie mag gerne kitschige Einrichtungsgegenstände und hat einen exzentrischen Kleidungsstil, was ihr Sohn verabscheut. Auch die kleinste ihrer Gesten macht ihn wahnsinnig. Ihr 17-jähriger Sohn findet das alles abstoßend. Gleichzeitig liebt Hubert sie und erinnert sich, genauso wie sie, wehmütig an die Tage zurück, als ihre Beziehung noch einfach und liebevoll war. Seine widersprüchlichen Gefühle und Gedanken versucht Hubert in Monologen festzuhalten, die er mit seiner Videokamera aufzeichnet. Seine Lehrerin Julie wird für Hubert eine Vertraute, die seine literarische Begabung erkennt und fördert. Als Chantal durch Zufall von der Homosexualität ihres Sohnes erfährt, kommt es zum Eklat. Gemeinsam mit Huberts Vater Richard beschließt Chantal, Hubert auf ein Internat zu schicken. Dort schreibt Hubert einen Aufsatz über seine Hassliebe zu ihr mit dem Titel 'Ich habe meine Mutter getötet' und stiehlt sich eines Tages davon, um zum Ort seiner Kindheit aufzubrechen.

Trailer

Bewertung

0,0   0 Stimmen