Hilfe, die Familie kommt!

Hilfe, die Familie kommt!

Seit über 30 Jahren ist Susanne Bredemeyer (Gaby Dohm) mit ihrem Mann Leo (Günther Maria Halmer) verheiratet. Leo ist Chef einer traditionsreichen Installationsfirma, Susanne arbeitet erfolgreich als Verlegerin in München. Aus harmonischer Zweisamkeit ist zusehends Routine geworden. Die beiden sind so mit ihren Karrieren beschäftigt, dass sie kaum Zeit für den anderen finden. Das soll sich nun ändern: Zu Susannes 60. Geburtstag schenkt Leo ihr ein malerisch gelegenes Haus an einem See in Schweden. Hier wollen die beiden fernab vom Alltag und beruflichen Verpflichtungen einen Neuanfang wagen. Entschlossen brechen sie ihre Zelte in Deutschland ab und ziehen Richtung Skandinavien. Allerdings gestaltet sich das Leben in der ländlichen Idylle weit weniger romantisch als erhofft - Leo und Susanne müssen erkennen, dass die Versäumnisse der vergangenen Jahre nicht so leicht auszubügeln sind. Alte Konflikte brechen auf, die Gedanken an Arbeit und Familie lassen Leo und Susanne nicht los. Doch die beiden bleiben in ihrem selbst gewählten Exil ohnehin nicht lange allein: Erst taucht überraschend Sohn Nils (Max von Pufendorf) in Schweden auf, weil er wieder einmal Geld für eine 'todsichere' Geschäftsidee braucht. Wenig später platzt auch noch Leos dominante Mutter Adele (Bruni Löbel) in die angespannte Situation. Mit der Ankunft von Leos liebeskranker Tochter Lissy (Deborah Kaufmann) und Sohn Clemens (Wanja Mues), dem es schwerfällt, die Firmengeschäfte so wie sein Vater zu führen, ist der Bredemeyer-Clan schließlich mit all seinen großen und kleinen Problemen und Konflikten komplett versammelt. Der Trubel bringt Leo und Susanne endlich die Erkenntnis, dass es mehr braucht als Einsamkeit und Abgeschiedenheit, um ihre Beziehung zu retten. Mit 'Hilfe, die Familie kommt!' hat Regisseur Dietmar Klein an Originalschauplätzen in Schweden einen temporeichen Familienfilm inszeniert; in den Hauptrollen Gaby Dohm und Günther Maria Halmer als eigenwilliges Ehepaar.

Bewertung

0,0   0 Stimmen