Heuschrecken - Die achte Plage

Heuschrecken - Die achte Plage

Die Biofirma Silogen züchtet per Gentechnik eine neue Rasse von Heuschrecken, die keine Nutzplanzen mehr, dafür aber andere schädlichen Insekten fressen sollen. Der abschließende Test ist ein voller Erfolg. Allerdings entweicht der gefräßige Schwarm durch eine verklemmte Schleuse ins Freie. Und der Appetit der Heuschrecken beschränkt sich nicht nur auf Insekten. Sie fressen alles, was sich bewegt, mit Vorliebe Menschen. Die Insekten haben allerdings nicht nur ihr natürliches Fressverhalten geändert, sondern sie sind auch immun gegen alle gängigen Pestizide. Ein Öko-Farmer und seine Freundin führen Einheiten der Army zu den fliegenden Monstern. Als aber auch die Soldaten nichts ausrichten könen, schmieden die Verantwortlichen einen Plan, der die Rettung bedeuten könnte: Mit Lockmitteln sollen die Killer-Heuschrecken wieder in ihr Brutgebiet gelockt und dort unschädlich gemacht werden. Gelingt dies nicht, würde dem Mittleren Westen der USA eine Katastrophe biblischen Ausmaßes blühen.

Bewertung

0,0   0 Stimmen