Heimweh

Heimweh

In einer kleinen Stadt der englischen Grafschaft Yorkshire lebt Joe Carraclough mit seinen Eltern und seinem geliebten Collie Lassie. Umso härter trifft es Joe, als sein Vater den Hund wegen akuter Geldnot verkaufen muss. Weil das treue Tier immer wieder ausreißt und zu Joe zurückkehrt, lässt es der neue Besitzer, der Herzog von Rudling, auf sein Gut nach Schottland schaffen. Auch dort ist Lassie nicht zu halten. Zum Kummer von Priscilla, der Enkelin des Herzogs, läuft sie wieder fort und findet nach vielen Abenteuern den Weg zurück. In Greenal Bridge, einer kleinen Stadt in Yorkshire, läuft jeden Nachmittag um die gleiche Zeit ein Collie die Straße zur Schule hinunter. Es ist Lassie, die ihr junges Herrchen Joe Carraclough nach Schulschluss abholt. Eines Nachmittags jedoch bleibt der Collie aus. Zu Hause erfährt Joe, dass sein arbeitsloser Vater den Hund an den Herzog von Rudling verkauft hat, um zu Geld zu kommen. Der Junge kann das kaum fassen, und auch Lassie findet sich mit der neuen Situation keineswegs ab. Immer wieder reißt sie aus und kehrt zu Joe zurück, so dass der Herzog sie schließlich auf seinen Besitz nach Schottland bringen lässt. Dort nutzt Lassie die erste Gelegenheit, um wieder fortzulaufen. Instinktiv schlägt sie sofort die Richtung nach Süden ein. Große Strapazen stehen dem treuen Tier bevor. Um ein Haar wird die Hündin von einem Schafhirten erschossen - aber umgekehrt finden sich auch immer wieder Menschen, die sich ihrer annehmen. Sam Carraclough und seine Frau wollen ihren Augen nicht trauen, als der Collie eines Tages zerzaust und abgemagert wieder vor ihnen steht. Mit dieser rührenden Geschichte von Treue und Freundschaft begann die Weltkarriere der Colliehündin Lassie, Star etlicher Kinofilme und Titelheldin einer der erfolgreichsten Serien der TV-Geschichte. 'Partnerin' des klugen Tiers ist die damals 11-jährige Elizabeth Taylor, späterer Weltstar in Filmen wie 'Cleopatra', die am 23. März dieses Jahres im Alter von 79 Jahren gestorben ist.

Bewertung

0,0   0 Stimmen