Gräfin Mariza

Gräfin Mariza

Um ihren vielfältigen und dümmlichen Verehrern in Budapest zu entkommen, besucht die schöne Gräfin Mariza nach langer Zeit wieder ihr großes Stammgut. Dort hat der neue Verwalter Michael das Heft in die Hand genommen und ist dabei, den heruntergewirtschafteten Besitz wieder in Schwung zu bringen. Trotzdem will Gräfin Mariza ihn nicht sehen, weil er ihr zu selbstständig zu arbeiten scheint. Als Gutsnachbar Dragomir ihr einen Heiratsantrag macht, lässt Gräfin Mariza in Wien das Gerücht verbreiten, sie habe sich mit einem gewissen Koloman Zupan verlobt, wobei sie annimmt, diesen Namen gäbe es nur in der Operette 'Der Zigeunerbaron'. Koloman Zupan ist tatsächlich ein Schnorrerkönig in Wien und stiftet als 'Verlobter' der Gräfin einige Verwirrung. Als Michaels Schwester Lisa auftaucht, glaubt Mariza, sie sei seine Geliebte. Aus Eifersucht lässt sie Zupan seine Rolle als Verlobten spielen, und Michael zerreißt seinen Arbeitsvertrag. Doch bevor das Zerwürfnis endgültig ist, entdeckt Mariza ihren Irrtum und sinkt in Michaels Arme. 'Gräfin Mariza' ist die Verfilmung der gleichnamigen Operette von Emmerich Kálmán. Die Stars des Films sind Rudolf Schock und Christine Görner. Für Humor und Späße sorgen Gunther Philipp und Hans Moser.

Bewertung

0,0   0 Stimmen