Goldrausch in Alaska

Goldrausch in Alaska

AbenteuerdokuUSA  

In der ersten Saison gab es Probleme mit den Maschinen, außerdem hat ihnen der eisige Alaska-Winter einen Strich durch die Rechnung gemacht. Todd Hoffman und seine Gefährten haben fast eine Viertelmillion Dollar in ihren Claim am Porcupine Creek investiert, trotzdem blieb ihnen der Traum von Ruhm und Reichtum verwehrt. Alles in allem haben die Männer dort nur Gold im Wert von 13.000 Dollar gefunden. Fünf Monate harte Arbeit waren fast völlig umsonst - und mehr noch, das Team hat am Ende sogar draufgezahlt. Doch die Schatzsucher haben aus dieser Niederlage gelernt und wollen noch nicht aufgeben. Todd und seine Leute treffen in der kalten Jahreszeit Vorbereitungen für ein weiteres großes Abenteuer. Die zentrale Frage ist jedoch, ob sie ihr Glück dieses Mal besser woanders versuchen, zum Beispiel an den Ufern des Klondike River, nahe der alten Goldgräberstadt Dawson City?

Bewertung

0,0   0 Stimmen