Gold für Kim - ein Leben für Nordkoreas Führer

Gold für Kim - ein Leben für Nordkoreas Führer

Mit Atombombentests und martialischen Drohungen versetzen Nordkorea und sein Diktator Kim Jong Un die Welt immer wieder in Sorge. Aus dem Inneren des Landes dringt wenig nach außen, denn ausländischen Journalisten wird nur selten die Einreise erlaubt.

Reporter Michael Höft ist es trotzdem gelungen, in Nordkorea drehen zu dürfen. Im Vorfeld der olympischen Winterspiele in Südkorea erkundet er den nördlichen Nachbarn. Er besucht Stadien, Sporthallen, Reit-Club, Bolzplätze und Wintersportresorts und trifft auf Menschen, die für ihr Heimatland alles geben. Der Sport ist in dieser Dokumentation die Metapher für eine Gesellschaft, deren Ideal darin besteht, dass sich jeder Einzelne als Teil des Ganzen versteht, während Individualität und Abweichung unter strengster Strafandrohung unterdrückt werden. Man gewinnt nicht für sich selbst, sondern für das Land und seinen Führer. Wer verliert oder sich - schlimmer noch - nicht genügend anstrengt, bringt Schmach über alle.

Bewertung

0,0   0 Stimmen