Female Agents - Geheimkommando Phoenix

Female Agents - Geheimkommando Phoenix

Im Mai 1944 schickt der britische Geheimdienst fünf Untergrundkämpferinnen ins besetzte Frankreich. Ihre Mission: die Befreiung eines britischen Geologen, der in der Normandie das Terrain für die bevorstehende Invasion sondierte. Doch ein brutaler SS-Offizier kommt den Frauen auf die Schliche und setzt alles daran, ihre Mission zu vereiteln. Bei einer Sabotage-Aktion gegen die Nazis verliert die tapfere Résistance-Kämpferin Louise Desfontaines ihren Mann Claude Granville. Mit knapper Not gelingt ihr die Flucht nach England, wo ihr Bruder Pierre in der von Winston Churchill 1940 gegründeten britischen nachrichtendienstlichen Geheimorganisation Special Operations Executive (SOE) tätig ist. Colonel Buckmaster stellt unter Pierres Führung ein Kommando, bestehend aus Louise und weiteren vier Frauen, zusammen, das mit einem sehr heiklen Auftrag nach Frankreich geschickt wird: Die Befreiung eines britischen Geologen, der in die Hände der Deutschen gefallen war. Der Geologe hatte zur Vorbereitung der geplanten Invasion der Alliierten die Strände der Normandie untersucht, war bei einem englischen Luftangriff verwundet worden und in der Uniform eines toten deutschen Soldaten in ein Lazarett der Wehrmacht gekommen. Als er im Fieber englisch spricht, eilt der deutsche SS-Oberst Karl Heindrich mit seinen Leuten zu dem Schloss, das als Lazarett dient, um den Briten zu vernehmen, notfalls auch zu foltern. Er will unbedingt Beweise für seine Vermutung bekommen, dass eine Landung der Alliierten in der Normandie bevorsteht. Um die Invasionspläne nicht zu gefährden, muss das Geheimkommando also schnellstens handeln. Pierre und Louise werden zusammen mit der wegen Mordes verurteilten Prostituierten Jeanne Faussier, der gottesgläubigen Sprengstoffexpertin Gaëlle Lemenech und der naiven Tänzerin Suzy Desprez, die in Paris die Geliebte von Heindrich war, in die Nähe des Einsatzortes geflogen. Dort erwartet die Fallschirmspringer bereits die italienische Jüdin Maria Luzzato, ebenfalls SOE-Agentin.

Bewertung

0,0   0 Stimmen