Evangelischer Gottesdienst zum Buß- und Bettag

Evangelischer Gottesdienst zum Buß- und Bettag

FernsehgottesdienstD  

'Niemand muss am Bußtag in Sack und Asche gehen. Es geht um Haltungsänderungen im Leben', so Pastor Frank Howaldt. Ihm ist besonders an einem achtsameren Umgang mit Sprache gelegen. In der Bibel heiße es zwar 'Wes des Herz voll ist, des geht der Mund über', aber, so Howaldt, 'es sind nicht immer Herzensworte, die da über unsere Lippen kommen. Da werden viele leere Worte gemacht und man hört viel fades Geschwätz. Doch die Worte, die wir reden und hören, haben Wirkung. Oft schlimme Wirkung. Darum soll es gehen.' Im Gottesdienst werden auch ein Kommunalpolitiker und eine Psychotherapeutin zu Wort kommen. Die Musik im Gottesdienst - geleitet von Kantor Igor Zeller - wird alle Generationen ansprechen. Unter anderem werden die Kurrende (Kinderchor) und die Jugendkantorei der Christianskirche mit dabei sein. Die Orgel spielt Landeskirchenmusikdirektor Hans-Jürgen Wulf. Die Liturgin ist Pastorin Katharina Fenner. Der Gottesdienst wird nach einer modernen Liturgie gefeiert. Die barocke Christianskirche liegt in Elbnähe im bunten und lebendigen Stadtteil Hamburg-Ottensen, gekennzeichnet durch viel großstädtische Kultur. Umgeben von einem idyllischen Kirchhof ist die Christianskirche ein ausstrahlender kirchlicher Ort in Hamburg. Im Volksmund wird sie auch 'Klopstockkirche' genannt, denn das Grab des deutschen Dichters liegt unmittelbar vor dem Südportal.

Bewertung

0,0   0 Stimmen