Eröffnungsgottesdienst der Sammelaktion 'Brot für die Welt'

Eröffnungsgottesdienst der Sammelaktion 'Brot für die Welt'

Mit dem Motto 'Land zum Leben - Grund zur Hoffnung' eröffnet das Hilfswerk 'Brot für die Welt' am 1. Advent in der Evangelischen Stadtkirche St. Reinoldi in Dortmund seine 53. Aktion. Das Erste überträgt den Gottesdienst, der von Pfarrerin Cornelia Füllkrug-Weitzel, Direktorin von 'Brot für die Welt', und Pfarrer Günther Barenhoff, Vorstand der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe, geleitet wird. Die Predigt hält der Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, Dr. h.c. Alfred Buß. Künstlerisch gestalten Tänzer des Tanztheaters Wuppertal von Pina Bausch den Gottesdienst. Für die meisten Menschen bedeutet Land Leben: Wo fruchtbare Böden für den Anbau von Futtermitteln oder Agrotreibstoffen genutzt werden, wächst die Zahl der Hungernden. Die Projektpartnerin Ana Alvarez stellt am Beispiel der Wichi-Indianer in Argentinien vor, wie 'Brot für die Welt' hilft, Landrechte zu sichern.

Bewertung

0,0   0 Stimmen