Erlebnis Bühne

Erlebnis Bühne

Der Wiener Dirigent gilt als einer der bedeutendsten Akteure des Wideraufbaus der österreichischen Musiklandschaft nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Im Alter von nur 24 Jahren wird er Generalmusikdirektor in Karlsruhe: ein Karriereschritt, dem durch die Machtübernahme der Nazis ein jähes Ende gesetzt wird. Zurück in Wien entzieht man ihm, auf Grund der jüdischen Herkunft seines Vaters, das Berufsrecht. Durch die Hilfe eines Freundes entgeht er jedoch dem Einzug in die Wehrmacht. Am 1. Mai 1945, wenige Tage vor der Kapitulation der deutschen Truppen, dirigiert er "Die Hochzeit des Figaro" - die erste Aufführung der Wiener Staatsoper im unversehrten Gebäude der Wiener Volksoper. Da er als unbelastet gilt, wird er bald zu einem der gefragtesten Dirigenten der Nachkriegszeit: bis zu 28 Aufführungen pro Monat folgen. Als Chefdirigent des London Symphony Orchesters, des Buffalo Philharmonic Orchesters und des San Francisco Symphony Orchesters macht der vielfach ausgezeichnete Dirigent auch international Karriere. Anlässlich seines Ablebens, das sich 2014 zum 40. Mal jährt, zeigt ORF III dieses intime Portrait eines leidenschaftlichen Künstlers, gestaltet von seiner dritten Frau Harrieta Krips und dem Schriftsteller Franz Kabelka.

Bewertung

0,0   0 Stimmen