Engadin, da will ich hin!

Engadin, da will ich hin!

Das Engadin gilt als eines der schönsten Alpentäler. Marc Chagall und Hermann Hesse haben vom Engadin geschwärmt, und für Thomas Mann war es der 'schönste Aufenthalt der Welt'. Auch Friedrich Nietzsche hat mehrere Sommer hier verbracht. Das Hochtal des Inn teilt sich in zwei sehr unterschiedliche Hälften. Hauptort im Oberengadin ist St. Moritz, Tummelplatz der Hautevolee und Treffpunkt des internationalen Jetsets. Nicht nur bei rasanten Skiabfahrten ist man im Oberengadin aktiv - Moderatorin Kerstin Gallmeyer gönnt sich eine Tour mit dem Pferdeschlitten entlang des Silser Seeufers, sie erlebt eine aufregende Fahrt als Passagier im Skibob und entspannt sich beim Skiyoga. Das Unterengadin ist ruhiger und familienfreundlicher. Heiße Quellen laden ein zum Kuren und Baden, und die Mitarbeiter des Schweizer Nationalparks bieten auf geführten Touren einen einzigartigen Blick in die Natur der Hochalpen. Auf einer Natureisbahn geht es für Kerstin Gallmeyer mit Schlittschuhen mitten durch den Wald, und sie erlernt das alte Handwerk der Sgraffitokunst. Die Dörfer des Unterengadins sind bekannt für ihren pittoresken Fassadenschmuck.

Bewertung

0,0   0 Stimmen