Emily Brontë's Sturmhöhe

Emily Brontë's Sturmhöhe

Ein Zigeunerkind rettet dem jungen Ivory das Leben. Zum Dank nimmt dessen Vater, der alte Earnshaw, den Jungen mit auf sein Anwesen Wuthering Heights. Earnshaw gibt dem Jungen den Namen Heathcliff. Während sich Heathcliff von Anfang an gut mit seiner neuen Schwester Catherine und seinem Ziehvater versteht, bleibt das Verhältnis zwischen ihm und seinem neuen, älteren Bruder Ivory angespannt. Ivory ist eifersüchtig auf Heathcliff, weil Earnshaw ihn mit offenen Armen empfängt und ihm mehr Zuneigung zukommen lässt, als seinem leiblichen Sohn. Catherine und Heathcliff verlieben sich ineinander, wissen aber, dass sie nie offiziell ein Paar werden können, weil es die gesellschaftlichen Zwänge nicht zulassen. Als Earnshaw stirbt, vernichtet Ivory dessen Testament und nutzt die Gelegenheit, Heathcliff zu demütigen. Fortan ist er nämlich nur noch ein Stallknecht auf Wuthering Heights und muss die Anweisungen von Ivory befolgen. Als sich Catherine außer Haus befindet, geht Ivory noch weiter: Er vertreibt Heathcliff von dem Anwesen und erzählt seiner Schwester, dass er getötet worden sei. Catherine ist verzweifelt und gibt nach längerer Zeit dem Werben von Edgar Linton dar, der sie heiraten will. Nach mehreren Jahren Kehrt Heathcliff als wohlhabender Mann nach Wuthering Heights zurück. Er will um die Hand von Catherine anhalten, in der Annahme, dass er ihr nun ein standesgemäßes Leben bieten kann. Doch Catherine ist inzwischen die Ehefrau von Edgar und erwartet ein Kind von ihm. Ivory ist gestorben und Wuthering Heights steht zum Verkauf. Heathcliff ersteht das Anwesen, wird aber nur noch von dem Wunsch getrieben, seine Geliebte Catherine für sich zu gewinnen...

Bewertung

0,0   0 Stimmen