Dresdner Schnauzen

Dresdner Schnauzen

Im Dresdner Raubtierhaus ziehen endlich die zukünftigen Mieter ein: Noch warten Löwenmann Jago und Weibchen Layla vor der Tür - Katzenflüsterin Cathrin Ludwig will sicher sein, dass in den neuen Gehegen wirklich alles stimmt. Erst dann gibt sie grünes Licht, und die Schieber werden geöffnet. Über 40 Löwen wurden im Zoo Dresden schon geboren. Bereits 1862 kam das erste Löwenpaar in den Zoologischen Garten. Damit diese große Tradition fortgeführt werden kann, hat sich die Stadt Dresden entschlossen, die Verantwortung für die Modernisierung des Raubtierhauses zu übernehmen. Vor allem die finanzielle. Olaf Lohnitz wendet viel Zeit und Fürsorge auf, um den Kaiserschnurrbarttamarin Manolo über die Runden zu bringen. Denn Manolos Entwicklung soll trotz Handaufzucht artgerecht ablaufen. Schließlich soll aus ihm einmal ein ganz normaler Affe werden, der mit seinen Artgenossen bestens auskommt. Deshalb ist es Olaf so wichtig, dass Manolo den Anschluss an seine Familie wieder bekommt. Heute ist es soweit: Der junge Tamarin darf zum ersten Mal einen ganzen Tag im Gehege seiner Eltern verbringen. Bei Minischwein Susi kann man sich über neunfachen Nachwuchs freuen. Kein Wunder, schließlich haben Susi und ihr Mann Otti einen Ruf zu verlieren: Das Schweinepaar war in den letzten Jahren stets der Garant für jede Menge Ferkel. Revierleiterin Siggi Tag und Tierpflegerin Ella Göldner müssen den neun Mini-Minischweinen heute einen Besuch abstatten. Mit einem Eisenpräparat sollen die Abwehrkräfte der Kleinen gestärkt werden.

Bewertung

0,0   0 Stimmen