Drei Zinnen

Drei Zinnen

Seit zwei Jahren sind Aaron und seine französische Freundin Lea ein Paar. Tristan, Leas achtjähriger Sohn, wächst sowohl bei ihnen als auch bei seinem leiblichen Vater auf. Das Paar plant, mit dem Jungen nach Paris umzuziehen. Davor sollen die gemeinsamen Ferien in einer abgelegenen Hütte in den Dolomiten Aaron und Tristan noch näher zusammenbringen und eine neue Familie aus den Dreien machen. Aarons Umgang mit Tristan ist liebevoll, aber die Zerrissenheit des Jungen wächst, zumal sein Vater durch regelmäßige Anrufe ständig präsent ist. Lea versucht zu schlichten, während Aaron immer weniger in der Lage ist, den Konflikt in ihrem Beisein auszutragen. Als Aaron und Tristan bei einer hochalpinen Bergtour voneinander getrennt werden und undurchdringlicher Nebel aufzieht, scheint eine Katastrophe unabwendbar.

Aaron und Tristan sind in einen subtilen Machtkampf verstrickt: Kann Tristan den neuen Mann an der Seite seiner Mutter akzeptieren, der nicht sein leiblicher Vater ist? Und kann Aaron Tristan als Kind annehmen, obwohl er nicht sein leiblicher Sohn ist?

Bewertung

0,0   0 Stimmen