Die Weihnachtsmacher

Die Weihnachtsmacher

Durch die Luft schwebt weißer Mehlstaub, und alle zwölf Minuten klingelt eine alte Eieruhr. Dann öffnet der Meister seinen Ofen und zieht die nächsten Lebkuchen ans Tageslicht. Willi Baumann muss sich beeilen, denn gleich kommen Besucher in seine ohnehin schon viel zu kleine Backstube. Nur ein paar Häuser weiter marschieren kleine kalorienreiche Herren dem weihnachtlichen Genuss entgegen, hergestellt aus feinster Schokolade. Helmut Gräber verwendet für seine Nikoläuse nur die besten Kakaobohnen. Wieder einige Gassen weiter riecht es nach frischer Farbe, denn hier entstehen die süßen Gäulches. Nur noch in der Werkstatt von Harald Boos kommen die echten Odenwälder Schaukelpferdchen zur Welt. Einst lebten 23 Familien von den wippenden Apfelschimmeln für den Weihnachtsabend. In Beerfurth im Odenwald ist in der Vorweihnachtszeit besonders viel los, denn hier produzieren gleich drei Familienbetriebe seit Generationen für die Advents- und Weihnachtszeit. Da wird gebacken, gekocht und geschliffen - fast rund um die Uhr. Jedes Jahr wieder ist es ein großer Wettlauf, um den Hunger der Weihnachtsmärkte zu stillen. Ist das Wetter schön, ordern die Schausteller über Nacht und am liebsten in großen Mengen: Nikoläuse, Lebkuchen, Gäulches. Dann heißt es, so schnell wie möglich alles fertig haben und ausfahren können. Filmautor Reinhard Schall taucht ein in eine hektisch-besinnliche Weihnachtswelt - wie in guten alten Zeiten und doch auch ganz modern.

Bewertung

0,0   0 Stimmen