Die vier Musketiere

Die vier Musketiere

SpielfilmUSA / E / F / GB / PA  

D'Artagnan, der Haudegen aus der Gascogne, kämpft mit seinen Freunden Athos, Aramis und Porthos diesmal vor allem gegen die infamen Ränkespiele der Milady de Winter. Immer noch erbost über das Scheitern ihrer Intrige gegen die Königin, will sie sich an Buckingham, d'Artagnan und seiner Liebsten Constance rächen. Wegen ihrer Skrupellosigkeit ist sie den Musketieren meist einen Schritt voraus ... D'Artagnan (Michael York) kämpft nun ganz offiziell als Musketier an der Seite seiner Freunde Athos (Oliver Reed), Aramis (Richard Chamberlain) und Porthos (Frank Finlay) im Dienst des Königs Louis XIII. (Jean-Pierre Cassel). Milady de Winter (Faye Dunaway) hegt noch immer Rachegelüste wegen der gescheiterten Intrige gegen Königin Anna (Geraldine Chaplin). So erteilt sie ihrem Geliebten Rochefort (Christopher Lee) den Auftrag, Constance (Raquel Welch), die Vertraute von Königin Anna (Geraldine Chaplin) und Liebste von d'Artagnan, zu entführen. D'Artagnan kann die Entführung nicht verhindern, wird verletzt und von der scheinheiligen Lady persönlich gepflegt. Athos ist entsetzt darüber. Als Graf de la Fere entdeckte er einst erst nach der Heirat mit Milady das Lilien-Brandmal auf ihrer Schulter, das sie als verurteilte Verbrecherin auswies, trennte sich von ihr und seinem Titel und ging zu den Musketieren. Jetzt warnt er seinen Freund vor ihr. Weil d'Artagnan diese Lilie ebenfalls sieht, kann er nur mit Glück ihrem Dolch entkommen, gehört aber fortan zu ihren Todfeinden. Kardinal Richelieu (Charlton Heston) macht er sich ebenso zum Feind, als er dessen Freundschaftsangebot eindeutig ablehnt. Von Kitty (Nicole Calfan), Miladys Magd, erfährt d'Artagnan, wo Constance festgehalten wird, kann sie mit seinen Freunden befreien und im Kloster unterbringen. Doch neues Unheil droht. Athos wird Zeuge, wie Richelieu seine Komplizin beauftragt, nach London zu reisen und den Herzog von Buckingham (Simon Ward) zu veranlassen, den Rebellen von La Rochelle seine Unterstützung zu entziehen - anderenfalls muss er sterben.

Bewertung

0,0   0 Stimmen