Die schönsten Weihnachtsbräuche

Die schönsten Weihnachtsbräuche

Weihnachten ist eine Zeit, in der man sich gern an alte Bräuche erinnert. In fast allen Familien gibt es einen Weihnachtsbaum, es brennen vier Kerzen auf dem Adventskranz und auf den Tisch kommen Speisen, die es eigentlich nur zu dieser Jahreszeit geben sollte. Zudem entwickelt jede Familie für sich noch ihre eigenen Rituale und Bräuche, die das Weihnachtsfest für jeden einzelnen so speziell machen.

Axel Bulthaupt ist ins Erzgebirge nach Rittersgrün gereist, um zu erkunden, wie ein Dorf, das sich gern als „Weihnachtsdorf“ bezeichnet, diese Traditionen wirklich noch lebt. Er übt sich im Pyramidenanschieben, begleitet Kurrende-Sänger, lässt sich mit neunerlei Speisen verwöhnen und lernt, dass unter der Tischdecke auch mal Stroh liegen kann.

Darüber hinaus wirft Axel Bulthaupt auch einen Blick über den Tellerrand der erzgebirgischen Weihnachtsbräuche hinaus und erkundet, woher der Adventskranz stammt, warum der Weihnachtsbaum auch mal von der Wohnzimmerdecke hängen kann und wie sich das Fahrzeug des Weihnachtsmannes auch an die modernen Zeiten anpasst. Das Rentier bleibt dann im Stall.

Den feierlichen Höhepunkt der Sendung bildet eine bergmännische Weihnachtstradition, die Mettenschicht, die immer noch in Rittersgrün gefeiert wird, obwohl es dort schon lange keinen Bergbau mehr gibt.

Bewertung

0,0   0 Stimmen