Die Russen kommen

Die Russen kommen

Etwa 70.000 russischsprachige Menschen leben in der Schweiz, und es werden immer mehr. Die junge Kleiderdesignerin Olena zum Beispiel wuchs mit einem russischen Pass in der ukrainischen Provinz auf und ist studierte Programmiererin. Nach der Wende aber kam die Wirtschaftskrise, und Olena fand mit ihrer Ausbildung in ihrer Heimat keine Stelle. Da schenkte ihr eine Freundin eine Reise in die Schweiz. Inzwischen hat sie ein eigenes Kleiderlabel aufgebaut. Igor ist ein 'global player' mit sowjetischen Wurzeln. Seit 2006 leitet er die Renova-Tochterfirma Avelar, die unter anderem Solaranlagen in Italien baut. Der 45-Jährige lebt mit seiner Familie direkt am Zürichsee. Alexander und Oxana haben zwei kleine Kinder und sind bestens in Zürich integriert. Oxana führt einen Wimpernverlängerungssalon, ihr Mann, ein Flüchtling aus Tschetschenien, ist Mitglied der grünliberalen Partei und Herausgeber einer Monatszeitschrift für die russische Gemeinschaft in der Schweiz. Nelly wiederum kam wie so viele Russinnen der Liebe wegen in die Schweiz und ist seit fünf Jahren mit ihrem Ruedi verheiratet. Die Dokumentation 'Die Russische Schweiz' begleitet Russen, die in der Schweiz leben.

Bewertung

0,0   0 Stimmen