Die Pastorin

Die Pastorin

Franziska Kemper ist Pastorin und hat nie daran gezweifelt, den richtigen Beruf gewählt zu haben. Im Dienst der Kirche zu stehen bedeutet für Franziska vor allem, im Dienst der Menschen zu stehen. Die Seelsorge ist ihr eine Herzensangelegenheit, und ihre Hilfe geht oft weit über den christlichen Beistand hinaus. Damit ihre beiden Kinder ihren Vater Christoph regelmäßig sehen können, der vor einiger Zeit zu seiner neuen Freundin gezogen ist, zieht Franziska aus Bayern nach Lübeck. Dass dabei durchaus auch die Hoffnung auf einen Neuanfang mitschwebt, behält Franziska für sich. Die neue Gemeinde und Haushälterin Lotti empfangen Franziska mit gemischten Gefühlen. Franziskas Hilfe wird sofort gebraucht: Doris Ehwaldt wünscht sich seelsorgerischen Beistand. Sie hat eine Autoimmunschwäche, die ihre Leber zerstören wird. Ihre Tochter Andrea soll zur Spenderin werden - mit einem Teil ihrer Leber, der nachwachsen kann. Doch Andrea ist nach langem Warten endlich schwanger und steht nun vor der Frage: Spenden für die Mutter oder das Kind? Franziska ist schockiert, denn Andrea ist die neue Freundin ihres Ex-Mannes Christoph. Dass er jetzt noch einmal Vater werden soll, ist zu viel für Franziska. Sie stürzt aus dem Krankenhaus und flüchtet. Sie ist hin und her gerissen zwischen ihrem beruflichen Auftrag und ihrer persönlichen Betroffenheit. Doch Franziska wird schnell klar, dass sie sich der Situation stellen muss und steht der Familie Ehwaldt bei.

Bewertung

0,0   0 Stimmen