Die Nacht vor der Hochzeit

Die Nacht vor der Hochzeit

Am Tag vor ihrer Hochzeit mit dem biederen George Kittredge (John Howard) erhält die extravagante Millionärstochter Tracy Lord (Katharine Hepburn) unerwarteten Besuch. Ihr erster Mann, der forsche Playboy C. K. Dexter Haven (Cary Grant), will ihr die Feier vermasseln. Dafür hat er den Klatschreporter Macaulay Connor (James Stewart) und die Fotografin Elizabeth Imbrie (Ruth Hussey) vom 'Spy'-Magazin mitgebracht. Tracy kann die ungebetenen Gäste nicht hinauswerfen, denn sonst würde der 'Spy'-Verleger eine peinliche Geschichte über einen Seitensprung ihres Vaters drucken lassen. Schlagfertig geht sie daher in die Offensive und überschüttet ihre Gäste mit ebenso intelligenten wie boshaften Anspielungen. Als sie herausfindet, dass der Reporter Macaulay ein verkannter Schriftsteller ist, entwickelt sich zwischen den beiden eine freundschaftliche Beziehung. Macaulay will daraufhin seinen indiskreten Job aufgeben. Dexter ist ebenfalls wieder von seiner Exfrau fasziniert. Amüsiert lässt er sich auf ihr launisches Spiel ein, doch schon bald kommt es wie früher zum heftigen Streit: Er hält Tracy für hochmütig und unfähig, anderer Leute Schwächen zu ertragen. Ausgerechnet dazu erhält sie aber in der Nacht vor ihrer Hochzeit ausgiebig Gelegenheit. Unter dem Einfluss von etlichen Flaschen Champagner entwickelt sich ein feucht-fröhlicher Beziehungsreigen zwischen Tracy, Macaulay und Dexter, an dem bloß der stocknüchtern auftauchende Bräutigam George überhaupt keinen Gefallen finden kann. George Cukor schuf mit der Verfilmung des Bühnenstücks 'The Philadelphia Story' eine der brillantesten Hollywood-Komödien. Katharine Hepburn hatte mit dem eigens für sie geschriebenen Werk schon einen Broadway-Erfolg. Die selbstbewusste Schauspielerin kaufte die Rechte an dem Stück und konnte vom MGM-Studio nicht nur eine hohe Gage fordern, sondern auch den Regisseur sowie ihre beiden Filmpartner selbst wählen. Der Film wurde ein Kassenschlager, James Stewart sowie der Drehbuch-Autor Donald Ogden Stewart bekamen einen Oscar.

Bewertung

0,0   0 Stimmen