Die Macht der Stasi - Jagd auf einen Staatsfeind

Die Macht der Stasi - Jagd auf einen Staatsfeind

1964 versuchte der damals 20-jährige Wolfgang Welsch, die DDR zu verlassen. Er wurde jedoch an der Grenze festgenommen und lernte anschließend in sieben Jahren Haft sechs DDR-Gefängnisse kennen. Nach seinem Freikauf in den Westen 1971 verhalf er bis 1984 über 200 DDR-Bürgern zur Flucht. Die Dokumentation schildert, wie die Staatssicherheit der DDR im operativen Vorgang "Skorpion" die Ermordung von Wolfgang Welsch plante. Dieser überlebte mehrere Mordanschläge, unter anderen einen Vergiftungsversuch in Israel.

Bewertung

0,0   0 Stimmen