Die letzte Nacht des Boris Gruschenko

Die letzte Nacht des Boris Gruschenko

Der junge Russe Boris Gruschenko ist in seine hübsche Cousine Sonja verliebt, die leider seinen Bruder Iwan vorzieht. Als Sonja einen Fischhändler heiratet und diesem eifrig Hörner aufsetzt, muss Boris in den Krieg gegen Napoleon, obwohl er so gar nichts vom Kämpfen hält und während der Schlacht lieber in einem Kanonenrohr Zuflucht sucht. Wie einst Münchhausen hinter die feindlichen Linien geschossen, gelangt er zu hohem Ruhm und einer Brust voller Orden, gewinnt die Gunst der heißblütigen Gräfin Alexandrowna und übersteht sogar ein aufregendes Duell, was ihn auf ein langes, glückliches Leben an der Seite seiner inzwischen verwitweten Cousine hoffen lässt. Daraus wird leider nichts, denn Sonja besteht in ihrem frisch entflammten Patriotismus darauf, dass Boris den in Russland eingefallenen Tyrannen Napoleon umbringen soll. Zwar geht das Attentat gründlich daneben, aber Boris wird dennoch zum Tode verurteilt. Sehr gefasst tritt er vor die Gewehre des Exekutionskommandos, denn er hat guten Grund, auf Begnadigung in letzter Minute zu hoffen.

Bald im TV

Bewertung

0,0   0 Stimmen