Die Kirche bleibt im Dorf

Die Kirche bleibt im Dorf

Eine andauernde Familienfehde, verwehrte Liebe und jede Menge Situationskomik - diese amüsante Mundart-Komödie von Ulrike Grote lief im August 2012 in den Kinos und erreichte über eine halbe Million Zuschauer.

In "Die Kirche bleibt im Dorf" überzeugen vor allem die Darsteller, allen voran Natalia Wörner, Karoline Eichhorn und Julia Nachtmann als ungleiche Schwestern, die alles versuchen, um den Dorffrieden wiederherzustellen. Auch die Nebenfiguren sind unterhaltsam in Szene gesetzt und setzen sich glaubhaft gegen die "preußischen" Eindringlinge zur Wehr.

Die Vorgeschichte zu "Die Kirche bleibt im Dorf" wird in der gleichnamigen SWR-Serie erzählt, und im Sommer 2015 kam mit "Die Kirche bleibt im Dorf 2" die Fortsetzung der Geschichte in die deutschen Kinos.

Bewertung

5,0   2 Stimmen