Die Blutreiter von Weingarten

Die Blutreiter von Weingarten

Einmal im Jahr ist die Region um Weingarten Schauplatz der größten Reiterprozession Europas. Immer am Freitag nach Christi Himmelfahrt findet der Blutritt statt, und das schon seit 1529. Traditionell ist der Blutritt eine Männerwallfahrt, knapp 3.000 Reiter sind in Frack und Zylinder auf ihren Pferden unterwegs. Die Abtei Weingarten beherbergt seit mehr als 950 Jahren eine Heilig-Blut-Reliquie, angeblich handelt es sich um das Blut Jesu Christi. Am Blutfreitag trägt der Heilig-Blut-Reiter das Reliquiar durch Weingarten und das Umland. Am bedeutendsten religiösen Festtag der Region wirken jährlich mehr als 100 Reitergruppen aus Oberschwaben mit, etwa 80 Musikkapellen sind mit den Reitern in Feld und Flur unterwegs. Mehr als 30.000 Pilger und Zuschauer verfolgen den Blutritt in Weingarten an den Straßen.

Die Dokumentation begleitet einen der Blutreiter bei den Vorbereitungen des großen religiösen Ereignisses und zeigt eindrucksvolle Aufnahmen der Reiterprozession. Zu sehen sind auch bisher unveröffentlichte Bilder des Blutrittes aus den 1920er Jahren.

Bewertung

0,0   0 Stimmen