Der schwarze Bogenschütze

Der schwarze Bogenschütze

AbenteuerfilmItalien  

Justament als Graf Elia seinen Nachbarn, den Grafen Alvise , vor den üblen Machenschaften seiner Neffen Lodrisio und Ludovico warnen will, wird er hinterhältig erstochen. Sein Sohn Corrado (Gérard Landry) kann ihm nicht mehr helfen, aber schwört seinen Mördern ewige Rache. Er trifft auf die Zigeunerin Oretta , die ihm wahrsagt, dass er sich vor einer Frau mit einem roten Wappen auf dem Handschuh in Acht nehmen muss. Dieses Zusammentreffen mit Corrado muss Oretta wenig später bitter bezahlen, die hinterhältigen Brüder Lodrisio und Ludovico foltern sie, um das Versteck Corrados zu erfahren. In ihrer Not verrät sie ihn. Doch Corrado macht das Beste aus der Situation und geht zum Schein auf das Angebot der Brüder ein, gemeinsam gegen den Grafen Alvise zu kämpfen, der angeblich den Mord an seinem Vater zu verantworten hat.

Ginevra , die schöne Tochter des Grafen, ist entsetzt über Corrados Bündnis. Doch er gesteht ihr zugleich seine Liebe und seinen Plan, sie und ihren Vater vor den Brüdern zu retten. Doch das gelingt ihm nicht. Corrado wird in einen Hinterhalt gelockt, wo er den Mörder seines Vaters finden soll. Es ist Ludovico. Im Zweikampf Corrados mit Ludovico wird dieser aus dem Hinterhalt von einer maskierten Frau erstochen und Corrado des Mordes an ihm beschuldigt. Gleichzeitig wird Graf Alvise vergiftet. Lodrisio scheint der Macht nahe - er hat alle Männer auf dem Weg dahin beseitigt, nun muss ihm nur noch Ginevra, die er seit langem begehrt, gehören. Doch da trifft der Fürst ein, dem Corrado Tage früher als Pilger das Leben rettete.

Bewertung

0,0   0 Stimmen