Der schmale Grat

Der schmale Grat

August 1942, während des Zweiten Weltkriegs: Die C-Kompanie einer US-Division landet auf der pazifischen Salomoneninsel Guadalcanal, um die Marines bei der Eroberung zu unterstützen. Die Japaner haben hier einen Luftwaffenstützpunkt errichtet, den es ihnen wieder zu entreißen gilt. Die Soldaten kämpfen sich durch den Regenwald und jeder versucht auf seine Weise, die unmenschliche Hölle zu überstehen: Private Witt desertiert ein ums andere Mal und zieht sich zu den Naturvölkern der Insel zurück, wobei er von First Sergeant Edward Welsh gedeckt wird. Private Jack Bell möchte so schnell wie möglich zurück in die Heimat zu seiner Frau, während Lieutenant Colonel Gordon Tall den Karriereaufstieg zum Ziel hat.

Bei dem Versuch, eine Hügelkette zu erobern, kommt es zum Streit zwischen dem Kompanieführer Staros und seinem Vorgesetzten Lieutenant Colonal Tall. Staros weigert sich, den Frontalangriff auszuführen, da er ihn als sinnlos ansieht und weitere Verluste unter seinen Männern, an deren Seite er nun seit über zwei Jahren lebt, vermeiden will. Doch wider Erwarten gelingt der Sieg und Staros, der sich für seine Männer eingesetzt hat, steht als Feigling da und wird in die USA versetzt.

Nach überstandenem Kampf leiden die Soldaten unter den erlebten Grausamkeiten. Witt muss erkennen, dass auch die Ureinwohner nicht so friedfertig sind wie gedacht, und Bell muss dem Scheidungswunsch seiner Frau ins Auge blicken ...

Bewertung

0,0   0 Stimmen