Der Querkopf

Der Querkopf

Guillaume Daubray-Lacaze ist nicht nur ein ehrgeiziger Unternehmer und amtierender Bürgermeister, er ist außerdem ein begnadeter Erfinder und seit 23 Jahren treuer Ehemann. Bei all diesen Aufgaben unterstützt ihn seine fürsorgliche Ehefrau Bernadette. Als er einer Gruppe japanischer Geschäftsmänner seine neueste Entwicklung, eine Luft filternde Supermaschine, präsentiert, bestellen diese gleich 3.000 Stück. Guillaume nimmt den Auftrag an. Erst zu spät wird ihm klar, dass er sein Heim umbauen muss, um die gewaltige Stückzahl produzieren zu können. Was mit einer kleinen Maschine im Wohnzimmer beginnt, nimmt bald das ganze Haus ein, und selbst das eheliche Schlafzimmer wird zur Maschinenhalle umfunktioniert. Bernadette, die bisher alles mit stoischer Gelassenheit ertragen hat, beginnt endgültig zu rebellieren, als Guillaume ihren Gemüsegarten als Sickergrube für sein giftiges Abwasser nutzt. Sie quartiert sich in einem Hotel ein und lässt sich von der örtlichen Umweltschutzpartei zur neuen Bürgermeisterkandidatin aufstellen. Der Amtsträger, der fortan mit seinen nächtlichen Dämonen und Alltagsschwierigkeiten alleine fertig werden muss, wird nun auch noch in aller Öffentlichkeit als Umweltsünder angeprangert und kann mit seinem dürftigen Wahlprogramm nicht wirklich überzeugen. In 'Der Querkopf' brilliert der französische Komiker Louis de Funès in seiner Paraderolle als aufbrausender Choleriker.

Bewertung

5,0   1 Stimme