Der Mann, der nach der Oma kam

Der Mann, der nach der Oma kam

KomödieDeutsche Demokratische Republik  

In "Der Mann, der nach der Oma kam" spielt der beliebte Komiker Rolf Herricht in gewisser Weise sich selbst. Er gibt den Unterhaltungskünstler Günter Piesold, dessen Familie vom Haushalt überrollt wird, mit zwei linken Händen. Ihm zur Seite steht die singende Schauspielerin Marita Böhme und der als Hausmann überdurchschnittlich talentierte Winfried Glatzeder.

Rolf Oehme dreht die Komödie nach einer Erzählung von Renate Holland-Moritz. "Bei der Oma ... ist alles in kinogerechter Balance, aus der die Pointen, Anspielungen, Gags und Frechheiten abgewogen und locker, nie verbissen, abgeschossen werden" . Der Film wurde einer der größten Lustspielerfolge der DEFA, er erreichte über 2 Millionen Zuschauer.

Nach der Erzählung "Graffunda räumt auf" von Renate Holland-Moritz

Bewertung

0,0   0 Stimmen