Der Eisenhans

Der Eisenhans

MärchenfilmD / A  

Im wilden Wald eines Königreiches haust ein geheimnisvoller Naturgeist - der Eisenhans. Weil schon viele Jäger im Wald verschwunden sind, darf niemand den Wald betreten. Doch als der kleine Prinz Johannes acht Jahre alt wird, erscheint ein Schwarzer Ritter am Königshof, der den Eisenhans fängt. In einen Käfig gesperrt, soll der Eisenhans sterben, doch der kleine Prinz, der von dem wilden Mann fasziniert ist, lässt ihn frei. Der Eisenhans entführt den Prinzen in den Wald, wo er lernt, aus eigener Kraft zu überleben. Doch seine Lehrzeit endet nicht dort. Denn als es Johannes nicht gelingt, den Goldbrunnen zu bewachen, muss er weiterziehen, sich als Küchenjunge und Gärtner bewähren und schließlich für seine geliebte Prinzessin in den Kampf gegen den Schwarzen Ritter ziehen. Erst als Retter des Königreiches fühlt Johannes sich stark genug, wieder der Prinz zu sein, als der er geboren wurde. Michael Mendl spielt den Eisenhans, André M. Hennicke den Schwarzen Ritter und die beiden jungen Darsteller Laurence Rupp und Paula Schramm Prinz und Prinzessin. Die österreichischen Burgen Rapottenstein, Finstergrün und das wilde Rauris bilden den romantischen Hintergrund für das Märchen. Seit 2005 verfilmt das ZDF jedes Jahr ein Märchen der Brüder Grimm. Die abenteuerliche und stimmungsvolle Verfilmung des 'Eisenhans' ist das siebte Märchen in dieser erfolgreichen Reihe.

Bewertung

0,0   0 Stimmen