Der beste Chor im Westen

Der beste Chor im Westen

Vorentscheide

Zwanzig Chöre aus allen Teilen NRWs kämpfen darum, der beste Chor im Westen zu werden. Sie haben es in die regionalen Vorentscheide geschafft und müssen sich nun auf großer Bühne gegen die Konkurrenten durchsetzen. Mit tollen Songs und mitreißenden Stimmen versuchen sie, die prominente Jury zu überzeugen: Sänger Giovanni Zarrella, Natalie Horler von "Cascada", Jane Comerford von "Texas Lightning" und Rolf Schmitz-Malburg vom WDR Rundfunkchor entscheiden, wer ins Halbfinale einzieht.

Jeweils zwei Chöre aus jeder Region kommen direkt ins Halbfinale. Zwei weitere bekommen eine Wild Card am Ende der Vorentscheide. Damit stehen dann zehn Chöre fürs Halbfinale fest, das am 8. Dezember live aus Bocklemünd gesendet wird. Hier entscheiden dann in erster Linie die Zuschauer per Voting, wer ins Finale kommt.

Den Auftakt machen die Chöre aus der Region Süd. Sie treten im stilvollen, denkmalgeschützten 50er-Jahre "Feierabendhaus" in Hürth bei Köln gegeneinander an. Die Jury hat die schwere Aufgabe, sich zwischen dem "JazzChor" der Uni Bonn, "dacCHORd" aus Köln, dem Schulchor "Ursula Singers", den "Choryfeen" und dem Ensemble "Red Shoe Ladies" entscheiden zu müssen. Wer macht direkt das Rennen?

In der Region Nord sind die Chöre im Ringlokschuppen von Bielefeld zu Gast. Hier tritt der russische Chor "Russkaja Duscha" an gegen die "Gospel Connection", das Kammerensemble "Euphonia", den Frauenchor "Young Voices" und gegen den "Jungen Chor Münster".

Bald im TV

Demnächst Live auf TV.de

Bewertung

0,0   0 Stimmen