Der Andere

Der Andere

Peter (Liam Neeson) und Lisa (Laura Linney) sind seit 25 Jahren verheiratet. Zwar leben der erfolgreiche Software-Spezialist und die renommierte Schuh-Designerin beruflich in verschiedenen Welten, doch privat harmonieren sie glänzend. Nie käme Peter auf die Idee, dass seine Frau Geheimnisse vor ihm haben könnte. Und als sie beiläufig die Frage stellt, ob es möglich sei, zwei Menschen gleichzeitig zu lieben, nimmt der selbstbewusste Geschäftsmann diese Anspielung nicht ernst. Doch dann stirbt Lisa völlig unerwartet an Krebs. Als wäre dieser Verlust nicht schon schmerzlich genug, macht Peter nach ihrem Tod noch eine äußerst unangenehme Entdeckung. Fotos auf ihrem Laptop sowie E-Mails, die sie von einem Unbekannten erhalten hat, lassen keinen Zweifel offen: Seine Frau führte über Jahre hinweg ein Doppelleben. Getrieben von Eifersucht und Mordlust, reist er nach Mailand, um herauszufinden, wer dieser ominöse Andere ist. Die Wahrheit ist zunächst recht bitter: Ralph (Antonio Banderas) erweist sich als herausgeputzter Latin-Lover mit zurückgegelten Haaren und Designeranzug. Peter enttarnt den Nebenbuhler als Aufschneider, der sich als Hausmeister und Schuhputzer verdingt. Was konnte Lisa nur an diesem aufgeblasenen Gecken finden, der sich mit blumigen Worten über das Gefühlsleben der Frauen auslässt? In Peters Kopf reift zunächst der perfekte Racheplan. Doch dann macht er Ralphs Bekanntschaft - und lernt durch ihn eine völlig unbekannte Seite seiner toten Frau kennen. Das ungewöhnliche Eifersuchtsdrama basiert auf einer Kurzgeschichte von Bernhard Schlink. Nach 'Der Tod kam als Freund' und 'Der Vorleser' ist 'Der Andere' bereits die dritte Verfilmung eines Stoffes aus der Feder des Prosa schreibenden Juraprofessors, der zu den bekanntesten Autoren der deutschen Literaturszene zählt. Regisseur Richard Eyre, mit dem subtilen Gender-Drama 'Tagebuch eines Skandals' internationale gefeiert, ließ sich von der Novelle zu einem unterschwelligen Psychothriller inspirieren.

Bewertung

0,0   0 Stimmen